StartseiteArtikelGemüsesolitär von Brokkoli

Das Wort „Gemüsesolitär“ habe ich gerade erfunden. Es soll ein Gemüsegericht sein, in dem ein einzelnes Gemüse der Hauptbestandteil ist, und das nicht Beilage ist, sondern das eigenständig als ein Gang in einem Menü serviert werden kann (und das keine Suppe ist und kein Salat). Ich habe in der Vergangenheit einige Fleischgerichte beschrieben, wo es unsinnig wäre, noch zusätzlich eine Gemüsebeilage zu servieren. In diesen Fällen mache ich gerne ein Gemüse vorweg – ein Gemüsesolitär. Z.B. „Brokkoli mit Schafskäse“.

Brokkoli kleinschneiden und in Salzwasser blanchieren. Auch den Strunk kann man weitgehend verwenden, wenn man ihn in Scheiben schneidet. Auch Blätter, die am Brokkoli hängen, tun wir nur zu Seite, wenn sie welk sind. Blanchieren heißt, ins kochende Wasser geben und 5 bis 8 Minuten kochen. Mit einem Messer prüfen wir, wann wir abgießen müssen. Die Strünke müssen gerade nicht mehr zu hart sein. Das ist vorsichtig formuliert, denn man muss aufpassen, dass die Röschen nicht zerfallen. Ich habe noch nicht gesagt, dass das Ganze noch in den Backofen kommt. Da gart es noch nach. Also kann das Gemüse gerne noch Biss haben, wenn wir es abgießen. Wir geben den Brokkoli in eine flache Ofenform und verteilen etwa 100g Schafskäsewürfel darüber. Außerdem buttern wir das Gericht mit einigen Butterflöckchen und einigen Klecksen Crème Fraîche weiter auf. Für 15 Minuten in den 200 Grad heißen Herd stellen. Fertig!


Kommentare

Gemüsesolitär von Brokkoli — Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>