StartseiteArtikelNoch ein griechischer Auflauf – Zucchini, Kartoffeln, Blätterteig

Nach dem Moussaka-Post kommt dieses Gericht gewissermaßen als Nachtrag. Es ist auch ein Auflauf mit griechischem Ursprung, doch ist er ganz anders als das Moussaka. Aus Zucchini und Kartoffeln wird ein Brei gestampft und mit Ei und Käse verrührt. Unter einem Blätterteig-Deckel läßt man das in einer Form zu einem Kuchen stocken. Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Aber gehen wir doch einmal in die Details.

Zunächst will ich erwähnen, dass meine Kocherfahrungen zur griechischen Küche besonders durch ein kleines Taschenbuch aus dem Gräfe und Unzer Verlag begründet sind, welches ich 1980 gekauft hatte – auch wenn ich mich nicht wortgetreu an alle Kochanweisungen halte. Das Buch heißt „Echt griechisch Kochen“ und ist von der Autorin Adelheid Vossiniotis.

Wir hatten zwei große Zucchini, die zusammen vermutlich 600g auf die Waage brachten. Dazu kamen soviel Kartoffeln, dass wir etwa halb so viel Kartoffeln wie Zucchini hatten. Die Kartoffeln wurden als Salzkartoffeln aufgesetzt und die Zucchini zusammen mit ein oder zwei Zwiebeln in Olivenöl angeschmort und nach dem Salzen bei milder Hitze und geschlossenem Deckel gegart. Dann die Kartoffeln abgießen und die Zucchini dazugeben. Mit dem Kartoffelstampfer alles zerstoßen und vermengen und zuletzt noch abseits vom Feuer zwei Eier, eine Tasse Semmelbrösel 100g Reibkäse und 100g Fetakäse dazugeben. Mit Salz Pfeffer, Zitrone und Muskatnuss abschmecken und den Brei in ein Auflaufform füllen. Auf die Pampe legen wir eine Lage Blätterteig und stellen sie bei 200 Grad in den Ofen. Nach 15 Minuten legen wir noch eine zweite Lage Blätterteig darüber und der Auflauf kann weitere 15 Minuten backen.


Kommentare

Noch ein griechischer Auflauf – Zucchini, Kartoffeln, Blätterteig — Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>