Hummus

Es gibt andere Schreib- und Sprechvarianten für das in allen arabischen Regionen bekannte Kichererbsenpüree. „O“, „U“, „OU“, kurz, lang – alles ist möglich. Wikipedia listet: Humus, Hommos, Hommus, Hummous, Houmus, Hoummous, Chumus, Humos und Homus. Soviel Toleranz. Wenn man in … Weiterlesen →

Brotaufstrich von Hühnerklein mit getrockneten Tomaten

Wenn ich Reste habe, ist meine Phantasie gefragt. Dann suche ich nach Inspiration und stöbere durch die hinteren Ecken des Kühlschrankes. Manche Sachen liegen dort nur deshalb, weil sie genau auf diese Situation warten. Z.B. ein Beutel getrockneter Tomaten, den … Weiterlesen →

Una furtiva lagrima und Fegato Veneziano

Im Auge eine verstohlene Träne! Ach ja – die Erinnerung! Durch ein halboffenes Küchenfenster dringt Opernmusik in den winzigen Innenhof eines kleinen Restaurants. Unter der Begleitung von La donna é mobile wird drinnen unser Essen vorbereitet. Wir haben bestellt: Tortellinis … Weiterlesen →

Köttbullar – Blogger kneift vor Selbstversuch

Das Jahr 2013 hat bei uns neben anderen Schlagworten auch den Tag (Neuwort, gesprochen Tägg, siehe hier) „Ikea“ bekommen. Das lag zum Teil an unseren Nestflüchtern, die sich mit Billy (Regal), Pax (Kleiderschrank) und Ingolf (Stuhl) versorgt haben. Hauptsächlich ist … Weiterlesen →

Hirschkrone – butterzartes Fleisch, Teil 3

Eine Hirschkrone ist eigentlich ein Hirschkarree (siehe auch Lammkarree), also ein Stück aus dem Rücken. Die herausstehenden Rippenknochen geben der Krone in Anspielung auf das Geweih des Hirsches den Namen. Und dieser Name rechtfertigt sich nachträglich, wenn das Fleisch zuletzt … Weiterlesen →

Butterzartes und saftiges kurzgebratenes Fleisch – geht das?

Die Frage bezieht sich darauf, ob das zu Hause geht, also selbst gemacht. Die Antwort ist natürlich „Ja“. Mehrmals habe ich die angesprochene Kategorie schon bedient: Filet Wellington, Kalbsfilet und Lammcarree. Jetzt hatte ich in diesem Fach nochmal zwei besondere … Weiterlesen →